Montag, 19. September 2011

Apfelwochenende

Kein Nähen dieses Wochenende! Denn:
In unserem Garten stehen zwei alte Apfelbäume.Diese Jahr hatten wir VIELE Äpfel und vor allem fast ohne Würmer.




Da es uns einfach leid tat nur die Igelfamilie im Garten damit zu füttern und einfach nicht genug Zeit für tägliches Apfelkuchen/Apfelstrudel/Apfelmus zubereiten bleibt (ganz davon zu schweigen, dass man das dann irgendwann auch nicht mehr sehen kann), haben wir eine örtlichen Gartenbauverein kontaktiert, der eine Obstpress-Service anbietet. Ca. ein Zentner Äpfel wurden gehäckselt und gepresst. Das ergab 34 Liter feinsten Apfelsaft. Und inkl. der 5 Literbeutel zum Aufbewahren hat das Ganze grad mal 15 € gekostet. Zuhause haben wir dann noch mit einem Wecktopf alles auf 85 Grad erhitzt und abgefüllt.


Ich gebe zu es erinnert etwas an die Katheterbeutel im Krankenhaus :)
Aber mit einem netten Karton und selbstgebautem Holzständer dazu, vergißt man das ganz schnell. 100 % Saft ohne Konservierungsstoffe aus nur eigenen Äpfeln!!!LECKER!!


Viele Grüße Eure Ruth

Kommentare:

  1. hast du´s gut!!! der schmeckt bestimmt sehr lecker...

    ganz liebe Grüsse
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Oh lecker, da bekommt man ja glecih durst! Ich liebe frisch gepressten Apfelsaft, den kann keiner überbieten. Lasst ihn euch schmecken.
    LG, Anne

    AntwortenLöschen

Lieber Leser! Vielen Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich sehr!